Nachsorge: wichtig für Körper und Seele

Nachsorge: wichtig für Körper und Seele

Die Nachsorge ist für den Erfolg einer Behandlung sehr wichtig. Lassen Sie keinen Termin aus!


Die Nachsorge erfüllt mehrere wichtige Funktionen. Zum einen sorgt sie dafür, dass ein Wiederauftreten des Tumors frühzeitig erkannt wird und somit möglichst rasch und gut gehandelt werden kann. Es gilt aber auch, mögliche Begleit- und Folgeerkrankungen der Krebserkrankung zu erfassen und zu behandeln.

Schließlich ist es Aufgabe der Nachsorge, der krebskranken Patientin bei der Lösung und Verarbeitung von körperlichen, psychischen und sozialen Problemen zu helfen.

Wer übernimmt die Nachsorge?

In der Regel übernimmt der behandelnde Frauenarzt die Nachsorge, sie kann jedoch auch vom Hausarzt durchgeführt werden.

Wie sieht die Nachsorge aus?

Während der Nachsorgeuntersuchung stehen Sie als Patientin im Mittelpunkt. Der Arzt wird Sie nach Ihrem Befinden, Ihrer körperlichen Leistungsfähigkeit, nach Besonderheiten, Beschwerden und körperlichen Veränderungen fragen. Anschließend wird er Sie einer gründlichen körperlichen Untersuchung unterziehen, bei der er besonders auf Symptome achten wird, die auf ein erneutes Auftreten des Tumors hindeuten könnten.

Außerdem nimmt sich der Arzt Zeit, all Ihre Fragen zu beantworten und Sie über die verschiedenen Möglichkeiten der psychischen, sozialen, familiären, körperlichen und beruflichen Rehabilitation zu informieren und zu beraten. Während der Nachsorgephase sind Art und Häufigkeit der Untersuchungen genau geregelt.

weiter zum Nachsorgeplan ...

Ihr Beitrag zur Nachsorge

Doch auch die Patientin selbst übernimmt wichtige Teile der Nachsorge im Rahmen der monatlichen Selbstuntersuchung der Brust.

Was Sie in der Nachsorge tun können ...
So werden Sie wieder fit ...

www.penisa.pl www.leczenie-grzybicy.pl www.candida-albicans.org